"DIE ECHTEN FRIDAYS FOR FUTURE"

"DIE ECHTEN FRIDAYS FOR FUTURE" und "DIE ECHTEN PARENTS & GRANDPARENTS FOR FUTURE"

Zeit für echte Fakten | Die Wahrheit über die Welt | Naturwissenschaftlich fundiert
https://www.youtube.com/channel/UC9tey9VPNNj5G1X8Z1rGPLw/playlists
Die Welt braucht endlich einen diskutierbaren Lösungsvorschlag.
Hier kommt der Sender von und mit unabhängigen Experten aus Wissenschaft und Forschung.
Jetzt abonnieren!

 

News & Talks für Gebildete | Alles was die Welt verbessert | Der neue Internet-Sender
https://www.youtube.com/channel/UC9tey9VPNNj5G1X8Z1rGPLw/videos
Schluss mit Fake News: Es wird Zeit für echte Fakten!
Wir liefern die naturwissenschaftliche Wahrheit über die Welt und was sie bewegt.
Jetzt abonnieren!

 

Die Wahrheit über die Welt | News & Talk für Gebildete | Der neue Internet-Sender
https://www.youtube.com/channel/UC9tey9VPNNj5G1X8Z1rGPLw/featured
Wir machen Schluss mit Fake News: Es wird Zeit für echte Fakten!
Unser Sender informiert Sie umfassend und naturwissenschaftlich fundiert.
Jetzt abonnieren!

Spaltung warum!

https://www.tagesspiegel.de/politik/fridays-for-future-krach-bei-den-klimaaktivisten/24223740.html

https://www.tagesspiegel.de/wissen/jugendforscher-ueber-klimaaktivisten-radikalisierung-wuerde-fridays-for-future-sympathien-kosten/25070116.html

https://www.tagesspiegel.de/politik/blockaden-von-extinction-rebellion-wie-radikal-werden-die-klimaaktivisten/25071244.html

Gefunden im Netz:

Fridays For Future Dortmund
2. September um 07:07.2019 ·
+++Personenkult+++

Es kommt regelmäßig vor, dass unsere Bewegung in der medialen Berichterstattung auf einzelne Personen reduziert wird.

Unsere Ortsgruppe Fridays for Future Dortmund sieht dies kritisch. Zum Einen, weil wir uns wünschen, dass nicht bestimmte Menschen, sondern unsere Ziele und Inhalte im Vordergrund stehen und zum Anderen, weil Alle, die sich bei bzw. für uns engagieren, gleich viel Anerkennung verdienen.

Wir als Fridays For Future Dortmund wünschen uns deshalb mehr Diversität bezüglich der Personen von Fridays for Future, die in der Presse präsent sind. Bei Fridays for Future engagieren sich verschiedene Menschen mit verschiedenen Hintergründen und vielfältigen Meinungen. Wir schätzen durchaus die Arbeit der in den Medien vertretenen Menschen, jedoch können diese nicht ausreichend die diversen Meinungen abbilden.

Daher lehnen wir als Fridays for Future Dortmund jeglichen Personenkult bezüglich der Fridays for Future Bewegung ab.

Fridays for Future wird von mehreren tausend Menschen weltweit am Leben gehalten und doch wollen vereinzelte Medien nur mit einigen von Ihnen sprechen. Wir haben keine Sprecher*innen, sondern jede Person arbeitet an und bei uns als Individuum.

 

Andere Mißstände, die zur Spaltung Anlass gaben:

Es fehlt die Distanzierung von Ende Gelände, Extinction Rebellion, Antifa usw., die bei einer seriösen Bewegung nicht geduldet werden dürfen, sich aber bei FFF längst an die Macht geschlichen haben.

Beispiel FFF Köln:

Wir sind der ganz festen Überzeugung, dass unser Engagement gegen den Klimawandel praktisch werden muss und dass wir selbst die nötigen Maßnahmen ergreifen müssen, die die Regierung nicht einleiten will. Deshalb haben wir uns schon früh entschieden, uns mit den Aktivist*innen von Ende Gelände solidarisch zu erklären!

Auf geht's, ab geht's in die nächste Runde: Wir treffen uns in der Grube, auf der Schiene, auf dem Weg in eine Welt ohne Klimazerstörung, Armut, Hunger, Ausbeutung und Krieg!

Jetzt ist klar: Demonstrieren reicht nicht - wir müssen einen Schritt weiter gehen, um die Klimakrise zu stoppen.
Teile dieses Video und komm mit uns vom 29.11-1.12. ins Lausitzer Revier. Kohleausstieg bleibt Handarbeit!

Ende Gelände announces mass action of civil disobedience

(Hier werden strafbare Handlungen angekündigt.)

Soviel zu einigen der Mißstände, die Grund für die Spaltung waren

Hier bei uns haben Demokratie-Feinde, Links-Kriminelle, Stalinisten und andere Verfassungs-Feinde keinen Platz. Punkt. System Change not Climate Change ja, aber Straftaten Nein! Wechselt hierher!

 

25.6.2019 Pressekonferenz der jungen FFF-Schülerinnen aus Bonn und Köln mit dem Gast Scientists for Future II

Wir waren am Rande auch dabei als stille Gäste. Freuen uns auf die Medienberichte der vielen anwesenden Journalist-innen. Z.B.:

In der größten Zeitung:

 

 

Auf die Fridays for Future - Schüler/innen-Pressekonferenz (siehe unten) reagierte am allerschnellsten von den vielen anwesenden Journalisten die größte Zeitung Deutschlands, die

Bild-Zeitung vom 26.06.2019:

 

Köln - 900 Milliarden Euro für das Klima Das will die Kölner Gruppe "2. Scientists for Future II-Initiative Weltrat" durch eine Gesundheits-, Ernährungs- und Pflegereform erreichen.

Politische Parteien reagieren auf den "Rat der Weisen" zurückhaltend.

(Kommentar dazu: Um die Zurückhaltung der Parteien zu beenden, müssten jetzt die Streik-Aktivitäten von Fridays for Future diesbezüglich noch wesentlich intensiviert werden. Das Motto müsste deutschlandweit heißen: "Kohlestopp, hopp, hopp, hopp, Merkel, laß die Profis ran, Kohlestopp, hopp, hopp, hopp, Merkel, laß die Profis ran...")

Auf unserem youtube-Kanal die Videos unserer Kameras von der Pressekonferenz und von uns wiederveröffentlichte interessante Videos aus dem Internet:

https://www.youtube.com/channel/UC9tey9VPNNj5G1X8Z1rGPLw/playlists

Wir veröffentlichen jetzt auch Manches auf Instagram:

https://www.instagram.com/news_und_talks/

https://www.instagram.com/newsundtalksfuergebildete/

"DIE ECHTEN FFF"

"DIE ECHTEN FRIDAYS FOR FUTURE"

und

"DIE ECHTEN PARENTS & GRANDPARENTS FOR FUTURE"

treten mit dem Riesen-Skandal an alle Medien heran:

FFF-Leitung verschweigt den Schüler/innen aktiv den möglichen Durchbruch zu allen ihren Klimazielen

http://www.mycity24.at/2019/05/holen-greta-thunberg-und-die-4futures-die-gewuenschten-900-milliarden-fuers-klima-am-18-19-5-ab-oder-verfallen-diese/

Wir waren eingeladen:
 
Pressekonferenz Fridays-for-Future-Schüler/innen der Region Köln
 
Gast: "Scientists for Future II"
 
Alle For Futures am Ziel? Kohle-Stopp 2026 statt 2038 mitsamt allen Entschädigungen usw. finanzierbar? Ist der 900-Milliarden-€-7-Jahre-Plan der über 20 Professor/innen inklusive der ehemaligen Bundesministerin tatsächlich der entscheidende Durchbruch für uns Schüler/innen?
 
Liebe Journalist/innen, liebe Schüler-innen,
 
wir Schüler/innen sind mit unserer Berliner und Kölner Leitung an einem Punkt nicht ganz zufrieden:
Man lässt uns Schüler/innen nicht demokratisch mitdiskutieren über Angebote, die uns gemacht werden, wie unsere Klimaziele ganz praktisch erreicht werden können.
Deshalb befragen wir in der Pressekonferenz die Scientists for Future II
Und freuen uns auf Ihre kritischen journalistischen Fragen an die zweite Gruppe von "Scientists", die uns ihre Unterstützung angeboten hat.
 
Herzliche Grüße
A. B.
A. K.
Schülerinnen aus Bonn und Köln

 

"DIE ECHTEN PARENTS & GRANDPARENTS FOR FUTURE"

 

teilen mit: Unsere (Enkel-)Kinder sind nicht mehr bereit, hinzunehmen, dass ihre FFF-Leitung ihnen den möglichen Durchbruch zu allen ihren Klimazielen aktiv verschwiegen hat und auch die vielen Einladungen nicht an Greta Thunberg weitergeleitet hat.

Wir Schüler-innen und Student-innen haben uns abgespalten von FFF und "DIE ECHTEN FFF", EFFF oder EF4F ins Leben gerufen, weil es uns auschließlich und tatsächlich "ECHT" ums Klima geht und um sonst nichts, und wir einerseits völlig unabhängig und überparteilich sind und bleiben.

Andererseits aber jedes Angebot bezüglich der Erreichung unserer Klimaziele prüfen lassen wollen von allen "ECHT" klima-orientierten Schülern und von der öffentlichen Diskussion.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11458109-holen-greta-thunberg-4futures-gewuenschten-900-milliarden-fuers-klima-18-19-5-verfallen-diese

Die ehrenamtlichen Helfer, Assistenten und Botschafter der zweiten Scientists, die uns ihre Unterstützung angeboten haben, können beeiden, dass viele Anrufe und Emails von der Berliner Leitung der FFF eingingen, die bewiesen, dass all die vielen Nachrichten gut angekommen waren.

Und dass die Kölner Leitung der FFF aus persönlichen Gesprächen vollständig Bescheid wußte über den möglichen Durchbruch zu den Klimazielen.

Und dass durch lange Telefonate auch Gregor Hagedorn, der Initiator der Scientists4Future, vollständig über den angebotenen Durchbruch zu allen unseren Klimaschutz-Zielen informiert war.

In dieser Link-Liste zum Anklicken werden zukünftig ganz im Gegensatz zur Praxis der FFF alle herein kommenden Angebote aufgelistet, wie unsere Klimaschutz-Ziele gefördert werden könnten:

1. https://NextScientistsForFuture.de 

Neu: Auf der älteren Homepage der Next Scientists for Future gefunden:

Einige youtube Kommentare zum Lösungsmodell der NextS4F:

K. (w) : Wirklich ein sehr interessantes Konzept! Endlich mal ein konstruktiver Ansatz & tatsächlich auch gut durchdacht.

 

Wow intelligente Menschen. Top
Genau das habe ich hier vermisst.

 

Eine wundervolle Seite Next S4F. Bzw. eine tolle Vision. Danke fürs Verlinken. Ich habe mir einmal eine Doku über Bhutan angesehen und habe mir gewünscht, dort leben zu können bzw. bedauert, dass man es nicht bei uns umsetzt.

Viele weitere Kommentare

https://youtu.be/t10COMwXhmQ?t=5703

https://youtu.be/j75IgmTrJ9I

2. "Der Welt glücklichste WG, Gemeinschaft, Ökodorf, Ministaat"

Auch dieses Projekt bietet interessante Inspiration, z.B. HIER

3. Ein Magister (Soziologie, Philosophie, Musikwissenschaft) fasste seinen Abschluß-Prüfungsvortrag an der Universität Köln in Philosophie als Buch zusammen: HIER

4. Hoffentlich bald folgende...



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!